Nov 19

Einblicke in das Training der TFG Stade e.V.

Die Teams präsentieren sich den Eltern und Freunden

Der Vorstand der TFG Stade hat am vergangenen Sonntag alle Eltern, Freunde und Verwandte der Tänzer/innen sowie die passiven Mitglieder zu einem netten Kaffee- und Kuchennachmittag eingeladen. Bevor es jedoch an das reichhaltige Kuchenbuffet ging, fanden sich alle Gäste auf der Tribüne der Sporthalle ein.

Nachdem das A-Team bereits 2 ½ Stunden Training absolviert hatte, kamen ab 14:00 Uhr die zahlreichen Besucher, welche persönlich durch Rolf Mau, den ersten Vorsitzender der TFG, begrüßt wurden. Die weitere Moderation aus dem Innenraum der Halle übernahm dann der Haupttrainer Stephan Schanz mit den einleitenden Worten: „Wir wollen Ihnen heute einen Einblick in das geben, was die Tänzerinnen und Tänzer in jedem Training machen“.

Zu Beginn durfte das B-Team unter Leitung von seinem Trainer Janek Blanke den aktuellen Trainingsstand präsentieren. Es wurde gleich mit einem Durchgang begonnen. Für viele B-Team Mitglieder war es der erste Auftritt vor Publikum und auch wenn es kein Turnier war, spürte man im Vorfeld eine gewisse Anspannung und Aufregung. Schon während dem ersten Durchgang ging ein großer Applaus für das junge Team durch die Halle. Angefeuert vom gesamten A-Team, zeigte die Mannschaft eine tolle Darbietung für den aktuellen Trainingsstand. Dass diese Einheit nicht nur eine Show für die Gäste sein sollte, zeigte sich spätestens als zwei Tänzer erst verspätet in die Halle kamen. Hier forderte Trainer Blanke gleich „etwas mehr Tempo“ von den jungen Herren – Das Publikum war sichtlich angetan von dieser Ernsthaftigkeit des Gezeigten.

Anschließend durften die Turnier-Einzel-Paare der TFG Stade ihr Können präsentieren. Stephan Schanz stellte die drei Paare Janek/Michaela, Cédric/Sabrina und Christian/Sara vor und erläuterte dem Publikum wobei es im Einzeltanzbereich geht und wie sich die verschiedenen Klassen unterscheiden. Die Gäste auf der Tribüne waren dankbar für diese „Showeinlage“ und honorierten das Gesehene mit einem langen Applaus. Schon in Kürze wird der Einzelkader der TFG um drei weitere Paare ergänzt werden.

Zu guter Letzt sollte selbstverständlich auch das A-Team der TFG zeigen, wie es bei Ihnen im Training läuft und wie der aktuelle Trainingsstand ist. Da sich die Einzelpaare erst noch umziehen und zu Luft kommen mussten, blieb noch Zeit um einige Dinge aus der Formationswelt zu erklären. Einige der Gäste waren bisher noch nicht mit dem Tanzsport vertraut und konnten Begriffe wie z.B. „Round-About“ oder „Wind“ nicht zuordnen. Kurzerhand lies Trainer Schanz also sein Team diese Figuren tanzen.

Anschließend folgte, wie auch schon beim B-Team, ein Durchgang. Auch hier erntete das Team viel Applaus. Die restliche Zeit wurde dann präsentiert, wie einzelne Passagen trainiert werden und worauf hier geachtet wird.

„Die Mannschaft ist aktuell noch nicht ganz da, wo wir sie gerne zu diesem Zeitpunkt eigentlich haben wollten. Bedingt durch kurzfristige personelle Absprünge und weiteren Umständen, konnte das Training oft nicht so durchgeführt werden wie man es sich wünscht. Dennoch sind wir Trainer zufrieden und werden bis zu den Turnieren weiterhin viel mit den Tänzern/innen an der Choreo arbeiten. Unser Ziel ist es, jedes Teammitglied in jedem Training technisch besser zu machen“, so die abschließenden Worte von Trainer Stephan Schanz.

Als Dank für die viele Unterstützung von zu Hause und außerhalb, haben die Tänzerinnen und Tänzer Kuchen und Kekse gebacken und mitgebracht. So konnten alle Gäste im Beisein der Mannschaften noch einen netten Nachmittag bei Kaffee und Gebäck mit vielen Gesprächen verbringen. Hier nutzte der Vorstand auch die Gelegenheit, sich näher vorzustellen und auf die kommende Saison hinzuweisen. Sei es Fanfahrten oder regelmäßige Treffen um in Kontakt zu bleiben. Ein Hauptpunkt war auch das Heimturnier im kommenden April. Die ersten Helfer/innen konnten hier bereits gewonnen werden. Auch die Trainer Stephan Schanz, Jens Wiebusch und Janek Blanke standen für kurzweilige Gespräche zur Verfügung. Julia Schanz war leider wegen einer Parallelveranstaltung verhindert, lies jedoch viele Grüße ausrichten.

Wir freuen uns, dass der Einladung so zahlreich gefolgt wurde und man sich untereinander besser kennengelernt hat.

Die nächste gemeinsame Aktion ist schon in Planung – Lassen Sie sich / Lasst Euch überraschen.

Euer TFG Stade e.V. – Team