Mrz 12

A-Team ertanzt sich 4. Platz in Buchholz

Ein langer Turniertag stand vor dem Stader A-Team, als die Mannschaft morgens gegen 09:00 Uhr in den Bus stieg. Am vergangenen Samstag, den 10.03.2012, ging es in das nahegelegene Buchholz zum dritten Saisonturnier der Oberliga Nord. Im bisherigen Saisonverlauf konnte man sich noch nicht über einen fünften Platz hinaus steigern und lag somit vor dem dritten Turnier auch in der Ligatabelle auf Platz fünf. Das eigene Saisonziel, die Teilnahme am Relegationsturnier zur Regionalliga, ist nur noch durch eine starke Besserung in den Platzierungen zu erreichen.

Trotz dieser Ausgangslage waren alle Tänzerinnen und Tänzer motiviert, in Buchholz die Wende einzuleiten. Die direkte Konkurrenz wirkte nicht unangreifbar und gerade der Finaldurchgang auf dem zweiten Turnier in Oldenburg hat Mut gemacht und neue Hoffnung wachsen lassen.

Bereits um 11:45 Uhr ging es in der „Sporthalle am Kattenberge“ auf die Turnierfläche zur Stellprobe. Diese lief jedoch nicht so optimal wie es sich die Mannschaft vorgestellt hat. Einige kleine Fehler und die fehlende Präsenz im Ausdruck machten nur wenig Hoffnung auf eine Steigerung in der Platzierung. Für die Mannschaft begann nun eine lange Wartezeit. Vor dem eigenen Turnier, startete noch das Turnier der Oberliga Nord Gruppe A Latein. Teamkapitän Alena Werner zog in der Auslosung der Startreihenfolge den letzten Startplatz für die Vorrunde und somit ging es für das Team erst gegen 19:30 Uhr richtig los. Bis auf einige Kleinigkeiten wurde eine gute und solide Vorrunde getanzt, mit welcher man in das große Finale einzog.

Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war den ganzen Tag über sehr gut, auch dieses sicherlich ein Zeichen für die immer noch bestehende Hoffnung auf eine bessere Platzierung. Auch die kleinen Fehler zweier Paare in der Vorrunde wurden von der Mannschaft getragen, ohne dass diese kritisch kommentiert wurden. Vor der Finalrunde redeten sich alle noch einmal gegenseitig stark und alle wünschten sich „viel Glück“ und vor allem „Spaß“ für ein tolles Finale. Auch hier startete das A-Team auf dem letzten Startplatz. Die sehr gut besuchte Sporthalle glich im Finale einem „kleinen Hexenkessel“. Sowohl Zuschauer, als auch die um die Fläche herum stehenden Mannschaften, trugen die Mannschaft durch das Finale. Trainer Alexander von Contzen wirkte auf dem Trainerstuhl während dem Durchgang seiner Mannschaft oftmals ein wenig überrascht. Mit viel Druck in Richtung Publikum und einer sehr guten Mannschaftsleistung überzeugten die Tänzerinnen und Tänzer nicht nur ihren Trainer, sondern auch die mitgereisten Fans in der Halle. Neben dem Finaldurchgang in Oldenburg, war dieses die wohl stärkste Vorstellung des Stader A-Teams in der laufenden Saison.

Dieses sahen auch die Wertungsrichter so und honorierten das Gesehene letztendlich mit einem tollen vierten Platz. In der Ligatabelle steht man weiterhin auf Platz fünf, konnte jedoch auf dem vierten Rang aufrücken. Die tolle Leistung wurde nach der Ankunft in Stade (um 23:30 Uhr) von vielen Tänzerinnen und Tänzern noch bis tief in die Morgenstunden hinein gefeiert, bevor es am Sonntag um 15:00 Uhr wieder zum Training ging.

In der laufenden Saison stehen nun noch zwei Turnier aus, dass nächste gleich am kommenden Samstag (17.03.2012) in Verden. Auch hier wird das Stader A-Team wieder angreifen und versuchen, zumindest den vierten Tabellenplatz zu erobern.

Viele Grüße

Euer TFG Stade e.V. – Team